Zum suchen hier tippen und mit Eingabe bestätigen

Gestaltung von Landingpages

Gestaltung von Landingpages: Worauf kommt es an?

Eine erfolgreiche Marketing-Kampagne im Internet setzt sich aus verschiedenen Elementen von SEO, SEA und anderen Maßnahmen zusammen, die Entwicklung und Einbindung von Landingpages zählt hierbei zu den zeitgemäßen Standards. Gerade Laien im Marketingbereich wird nicht sofort ersichtlich, warum diese Zusatzseiten überhaupt erstellt werden und welche Rolle sie bei Suchanfragen von Google & Co. spielen. Auch bei einer SEA-Kampagne über Google AdWords oder vergleichbare Dienste kann es sinnvoll sein, auf eine Landingpage anstelle der Firmenwebseite oder einen Onlineshop zu verweisen. Mit einem fundierten Verständnis für Zweck und Gestaltung von Landingpages lässt sich einfacher erkennen, warum diese zu fast jeder Kampagne gehören sollten und wie diese sinnvoll aufzubauen sind.

Mit Landingpages individuelle Suchanfragen besser steuern

Viele Inhaber einer Webseite, die erstmals eine gezielte Marketing-Kampagne fahren möchten, sind vom Konzept der Landingpages überrascht. Grundsätzlich stehen schließlich alle Informationen auf der unternehmenseigenen Webseite oder im eigens betriebenen Onlineshop bereit, der Aufbau ergänzender Seiten mit speziellen Inhalten erscheint überflüssig. Hierbei werden jedoch sowohl die Gewohnheiten von Internetnutzern als auch die Eigenarten von Suchmaschinen übersehen.

Abhängig von der Art der Suchanfrage landen Interessenten nicht zwangsläufig auf der Hauptseite des Unternehmens. Stattdessen verweist das Suchergebnis auf eine Unterseite, die gar nicht als Begrüßungsseite ausgelegt ist und mehr Verwirrung als Klarheit schafft. Aus der Gewohnheit heraus entscheiden Seitenbesucher binnen weniger Sekunden, ob die Inhalte der Suchanfrage entsprechen, ansonsten hinterlässt die Webseite einen negativen Eindruck und wird dauerhaft geschlossen.

Das Anlegen von Landingpages umgeht dieses Problem. Stärker als die Haupt-Webseite eines Unternehmens oder dessen Unterseiten können die Pages gezielt auf einzelne Keywords hin optimiert werden, um in Top-Positionen bei Suchanfragen zu erscheinen. Durch ihre spezielle Gestaltung erhält der Nutzer auf einen Blick alles, was ihn gemäß seiner Suchanfrage interessiert. Kontaktformulare, eine direkte Bestellmöglichkeit oder lohnenswerte Informationen sind hierbei nur einige Highlights, die binnen Sekunden erfasst werden und zum Verweilen auf der Webseite einladen.

Mit Landingpages Nutzer klar durchs eigene Webangebot führen

Sofern richtig optimiert und bei Suchanfragen in Spitzenpositionen zu finden, werden Landingpages zum wertvollen Hilfsmittel für Neubesucher der Webseite und somit zur potenziellen Kundenkonversion. Durch eine klare Bildsprache und ein übersichtliches Design sollte jeder Webseitenbesucher gleich erkennen, dass die präsentierten Inhalte dem eigenen Interesse entsprechen und wirklich weiterhelfen. Kurze und knackige Texte sollten in wenigen Sätzen auf den Punkt bringen, was den Seitenbesucher interessiert, mit einer Call-to-Action wird er aktiv zum nächsten Schritt eingeladen. Bei diesem Schritt kann es sich um das Ausfüllen eines Formulars oder das Anklicken eines Links handeln, um in einen bestimmten Shopbereich oder gezielt zur Hauptseite des Unternehmens zu gelangen.

Landingpages müssen nicht reißerisch sein, haben jedoch fast immer einen werbenden Charakter und verbinden diesen dezent mit nützlichen Informationen. Beim Aufruf der Landingpage hat der Besucher meist schon grobe Vorstellungen davon, was er sucht und welche Antwort er vom jeweiligen Betreiber der Webseite erwartet. Die Inhalte der Seite dürfen deshalb „gleich zur Sache kommen“ und den Besucher im wahrsten Sinne des Wortes abholen. Klare Anweisungen und eine direkte Ansprache sind hierbei das richtige Mittel, während tiefgehende Informationen und Inhalte besser auf der Hauptseite des Betreibers aufgehoben sind. Dies stellt auch ihren wesentlichen Vorteil gegenüber Blogs dar, deren einzelne Einträge zu bestimmten Themen ebenfalls für Suchmaschinen optimiert werden können. Während im modernen Online-Marketing von einem Blogeintrag eher ein gehobener Informationsgehalt erwartet wird, darf bei einer Landingpage ruhig der werbende Charakter stärker in den Vordergrund rücken.

Landingpages in die eigene SEA-Strategie einbinden

Auch für Kampagnen im Bereich SEA erweisen sich Landingpages als sinnvollere Wahl gegenüber der Hauptseite eines Unternehmens, um Anklickenden einer Anzeige die gewünschten Inhalte zu bieten. Mit dem Klick auf eine Anzeige bei Google AdWords & Co. hat der Nutzer bereits gezeigt, dass wenige Wörter oder ein schlagkräftiger Satz zum Wecken seines Interesses ausreichen. Aufbauend auf dem Anzeigentext kann diese Ansprache auf der Landingpage fortgesetzt werden, um mit klaren und übersichtlichen Informationen die nächsten Schritte durchzuführen. Mit ihrer Hilfe wird es möglich, über das SEA nicht einzelne Webseite bzw. Unterseiten zu optimieren, sondern mit einer pauschalen Fragestellung oder Behauptung Interesse zu erzeugen. Über die Landingpage lässt sich dieser Ansatz zur Beantwortung aufgreifen, was auf der Hauptseite der Firma mit einer seriösen und informativen Darstellung kaum möglich wäre.

In Kombination von SEO und SEA bieten Landingpages außerdem die Möglichkeit, das vorhandene Werbebudget sehr gezielt einzusetzen und beispielsweise auf brandneue Produkte oder Dienstleistungen zu verweisen. Eine einfache Verlinkung des Artikels im eigenen Shop durch die Werbeanzeige wirkt häufig zu plump, eine allgemeine Umschreibung oder Verlinkung der Hauptseite ist nicht zielführend genug. Die Landingpage in der Marketing-Kampagne wird zum idealen Mittelweg, um dezent informativ und locker werbend alles Wesentliche zu vermitteln und durch ein zielführendes Design zur Bestellung oder dem Folgen eines Links einzuladen.

Kampagnen mit Landingpages professionell und budgetorientiert gestalten

Durch die Gestaltung von Landingpages und ihre Einbindung ins eigene Marketingkonzept entstehen neue Freiheiten, die einen sinnvollen Ansatz zum Aufbau von SEO- oder SEA-Kampagnen darstellen. Die neue Freiheit ist leider mit dem Risiko verbinden, viel Geld in eine Marketingaktion zu stecken und trotz Aufrufen der Pages über eine SEA-Anzeige Besucher der Seite abzuschrecken. Für die Gestaltung dieser speziellen Webseiten sind andere Kompetenzen als bei der Hauptseite gefragt, wobei Design und Aufbau stärker in den Vordergrund rücken. Gerade für die ersten Landingpages ist es nahezu unverzichtbar, auf Wissen und Erfahrung einer professionellen Agentur zu vertrauen und so fundierte Einblicke in dieses spezielle Werbemittel online zu gewinnen.

Über den Autor: Marco Pe

Kommentar schreiben