Zum suchen hier tippen und mit Eingabe bestätigen

Lastenheft

Unter einem Lastenheft (manchmal auch als Anforderungskatalog bezeichnet) versteht man eine Auflistung sämtlicher Anforderungen an ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung. Holt ein Auftraggeber ein Angebot ein, macht es Sinn, ein solches Lastenheft zu erstellen, damit die Anbieter der Dienstleistung bzw. des Produkts auf dessen Grundlage ein Angebot erstellen können. Außerdem wird durch ein Lastenheft sichergestellt, dass alle Anbieter ein vergleichbares Angebot abgeben. Lastenhefte gibt es in vielen Bereichen des Geschäftslebens, aber besonders im Bereich der Webentwicklung sind detaillierte Lastenhefte von Vorteil, um Planung und Endergebnis möglichst gut aufeinander abzustimmen.

Obwohl es keine allgemeingültigen Regeln für die Erstellung von Lastenheften gibt, kann man die DIN 69905 als Anhalt benutzen. In dieser Norm steht die Qualitätssicherung von Lastenheften im Vordergrund. Sie gibt entsprechende Inhalte und Mindeststandards vor, die enthalten sein sollten. Dazu zählen unter anderem Zustand und Zielsetzung, genaue Beschreibung der gewünschten Dienstleistung bzw. des Produkts, Anforderungen an das Produkt, Vertragsrahmen und andere wichtige Details.

Über den Autor: mario