Zum suchen hier tippen und mit Eingabe bestätigen

SEA Budget: Diese Firmen geben am meisten für AdWords aus

SEA Budget: Diese Firmen geben am meisten für AdWords aus

Maßnahmen im Bereich SEA durchzuführen und Nutzer auf neue Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen, bietet sich unabhängig von Größe und Art des Unternehmens an. Absolute Weltkonzerne haben hierbei die Möglichkeit, ein deutlich größeres SEA Budget abzurufen und vorrangig für Maßnahmen bei Google AdWords einzusetzen. Was sich absolute Großunternehmen diese Werbeform kosten lassen und wer deutschlandweit zu den führenden Firmen in puncto SEA Budget gehört, finden Sie im Folgenden heraus.

Von Amazon bis NoNames – hier steckt großes AdWords Budget

Wie erfolgreich das Werbegeschäft über Google AdWords ist, zeigen die nackten Zahlen. So bewegen sich die Einnahmen des Internetriesens alleine im Rahmen von AdWords pro Quartal im zweistelligen Milliardenbereich. Der Verdienst setzt sich aus den Investitionen von Abertausenden Unternehmen zusammen, eine führende Rolle spielen hierbei alte Bekannte wie Amazon oder Ebay. Nach einer Untersuchung von SeoLytics war es alleine die deutsche Tochtergesellschaft von Amazon, die im 3. Quartal 2014 mehr als zwölf Millionen Euro für Google Anzeigen über AdWords aufrief. Der deutsche Service von Ebay kam auf mehr als zehn Millionen Euro, auf dem dritten Platz war Idealo zu finden.

Doch auch weniger bekannte Webseiten und Dienstleister verfügen über ein beeindruckendes SEA Budget und sind oftmals über einzelne Marken und Webpräsenzen ein Begriff. Vor allem Plattformen im Rabatt- und Schnäppchenbereich wie Rabatt99 oder Günstiger.de sind zu nennen, die mit ihrem Adwords Budget mehrere Millionen jährlich abdecken. Auch die Reisebranche online lässt es sich einiges kosten, um besser als die Konkurrenz dazustehen. So werden beispielsweise Millionenbeträge von Ab-in-den-Urlaub, Holidaycheck und Booking.com aufgerufen, wobei das SEA Budget überall durch Abertausende Reisebuchungen und zugehörige Provisionen gedeckt sein dürfte.

Nicht nur Erfolg über den kommerziellen Weg suchen

Der Einsatz eines hohen Budgets für Google AdWords und vergleichbare Maßnahmen dient in vielen Fällen der Sicherung der Marktposition. Dies erklärt nicht zuletzt, warum viele Dienstleister der gleichen Branche unter den Top-Platzierungen bei den SEA-Ausgaben zu finden sind. Natürlich stellt dies nicht die einzige Möglichkeit dar, sich in Suchmaschinen zu behaupten und Top-Rankings anstelle der Konkurrenz einzufahren.

Beispielsweise fehlt in den höchsten Positionen beim AdWords Budget mit Zalando wohl die bekannteste Shoppingplattform hinter Amazon. Wie der für Schuhe und Mode bekannte Onlineverkäufer beweist, lassen sich hervorragende Rankings auch über die klassische SEO erreichen, wenn erst einmal ein hoher Bekanntheitsgrad erzielt wurde und ausreichend Zeit für die kostenfreie Form der Suchmaschinenoptimierung einkalkuliert wird. Was anfänglich nur durch ein hohes AdWords Budget erreicht werden kann, lässt sich bei der richtigen Strategie im Laufe der Zeit als Kostenfaktor herunterschrauben, ohne die Werbewirkung zu verlieren. Die Beratung durch eine professionelle SEA Agentur zeigt hier, wann der ideale Zeitpunkt gekommen ist.

(Quelle: Torben Lux, OnlineMarketingRockstars)

Über den Autor: Thilo Gans